Startseite > Berater > Lars Focke > Fragen und Antworten > Wie sieht ein guter Laufstil aus?

Wie sieht ein guter Laufstil aus?

Was ist kennzeichnend für “besser” oder "gut" im Zusammenhang mit der Laufbewegung? Meiner Ansicht und Erfahrung nach gehören dazu:

Athletische Körperhaltung

  • neutrale Kopfhaltung, Nase Richtung Horizont, Blick sichernd auf den Boden je nach Tempo kürzer oder weiter voraus
  • ruhiger Rumpf inkl. Kopf
  • kontrolliert aus den Schultergelenken schwingende Arme
  • Öffnungswinkel der Ellbogen bleiben konstant
  • kontrollierte Handstellung, kein Schlackern, kein Krampfen
  • sauber aus den Hüftgelenken schwingende Beine (kein X und kein O)
  • gerade Schwungwege von Knie-, Fuß und Zehengelenke
  • keine Rotations- oder Kippbewegungen im Becken, kein unnötige Schrittlängenvergrößerung

Bewegungskontrolle

  • keine oder wenig Schwerpunktschwankungen, nicht links-rechts, nicht oben-unten (Körper bewegt sich unter ruhigem Kopf): Gleitlaufen
  • kurze Bodenkontaktzeiten
  • eine ausreichend hohe Schrittfrequenz
  • Nutzung der Dehnungsreflexe besonders von Hüftstrecker (Po) und -beuger

Trainingsinhalte

  • die Laufstrecken sollten den technischen Möglichkeiten und der gewünschten Körperadaption angepasst werden (also nicht ohne Rücksicht auf Trainingszustand und Erfahrung Strecke bolzen)

Atmung

  • der Bewegung angepasster Atemrhythmus

Gefühl

  • ein entspannter Gesichtsausdruck – wenn Du verbissen dabei aussiehst “läuft” was falsch…

Das alles ist nur dann einfach, wenn

  • ein gutes Körpergefühl vorhanden ist
  • keine Dysbalancen die athletische Grundhaltung anstrengend machen
  • Du Dich bei jedem Training verbesserst
  • Du Dich nicht bei jedem Training verausgabst, Du auf Deiner Energiewelle “surfst”
  • alle Systeme des Körpers regelmäßig trainiert werden (also keine Bewegungs- oder Energiesystemmonokulturen)

Ausserdem wichtig:

  • ordne nicht alles dem Laufen unter, Dein Körper kann viel mehr
  • probiere auch andere Bewegungsformen aus
  • Bewegungsmonokulturen führen zu Abhängigkeit, ein leichter Marathonläufer kann auch nur noch laufen, sein Körper ist extrem und sein Leben vom Laufen beherrscht – wenn Du das willst, ok. Wenn Du vielseitig und gesund bleiben willst, variiere!

Ähnliche Kriterien gelten natürlich für jede Form der Bewegung.

Lars Focke